Kultur braucht Raum

* * * AKTUELL * * *

  

Wilhelm Busch-Programm:


Zum 110. Todestag von Wilhelm Busch

 

Freitag 27. April 19:30 Uhr

Neues Ortsamt Leher Heerstraße 105
(Landhaus Louisenthal, Linie 4 bis Horner Mühle)
Eintritt 9 Euro 

 

 

Anlässlich des 110. Todestages von Wilhelm Busch gestalten die Schauspieler Markus Maria Winkler und Jürgen Wegscheider ihre "Buschiaden ... und andere Schmeicheleien" im Foyer des Ortsamtes Horn-Lehe auf Einladung des Kulturraums.

 

Wilhelm Busch ist zweifelsohne der Klassiker des Humors. Mit seinen Geschichten und Gedichten sorgt er für Lachen bei Jung und Alt. Das Publikum erwartet eine breite Auswahl von Hänschen Däumeling, Max und Moritz, Die Fliege bis zur Kritik des Herzens und vielem mehr. Hinter seinen Versen und Geschichten verbirgt sich sehr viel Philosophisches und Weltkluges.
Die Schauspieler Markus Maria Winkler und Jürgen Wegscheider stöberten in Buschs Schatztruhe und präsentieren Ausgewähltes aus seinem Schaffen. In schneller Folge servieren sie turbulente Geschichten, feinsinnige Verse und skurrile Pointen.

 

Die Schauspieler Markus Maria Winkler und Jürgen Wegscheider arbeiten seit über zehn Jahren zusammen. Seit dieser Zeit brachten sie viele gemeinsame Produktionen auf die Bühne.

 

Der gebürtige Wilhelmshavener Markus Maria Winkler war u. a. beim Tourneetheater „Das Ensemble Jacob-Schwiers“ unter der Intendanz von Ellen Schwiers und Katerina Jacob im Engagement, außerdem beim Südbayerischen Theaterfestival, unter der Leitung von Cordula Trantow, sowie am Festspielhaus München. Mit seinen literarischen und musikalischen Programmen gastiert er im deutsch-sprachigen Raum.


Der Kärntner Jürgen Wegscheider spielte an Theatern in Frankfurt/Main, München und Essen und war regelmäßig auf Theatertournee. Mit seinen vorwiegend literarisch-kabarettistischen Programmen ist er in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs.

 

Zu Ihrer weiteren Information:

www.markusmariawinkler.de

www.juergen-wegscheider.de

 

(Foto: Wolfgang Gebhard)

 


 

 

* * * Vorschau * * *

 

 Zehnter Horn-Leher Kleinkunstabend  

 

  

 

 

 

Moderiert von Autor und Musiker Hans-Martin Sänger präsentiert der Kulturraum Horn-Lehe wieder den Horn-Leher Kleinkunstabend mit bewährtem Mix aus Wort, Musik und Darstellung. Erwartet werden der 2MannChor, der Akrobat Achim eins, die Autorin Anja Ulbig und der Musiker Luca.

 

Die Autorin Anja Ulbig gewann für ihre literarischen Arbeiten bereits mehrere Preise. Ihre sprachlich präzisen Geschichten handeln nicht selten von den dunklen, unheimlichen Urgründen, aus denen sich der nur scheinbar so normale Alltag speist. Trotzdem wirken ihre Storys nicht düster, sondern spannend und bisweilen wechseln sie gar ins satirische Fach.

 

Dass weniger oft mehr ist, will und wird Bremens kleinster Chor, der 2MannChor, beweisen. Die beiden Männer brechen vorwiegend deutsche Popsongs, zum Beispiel von den Wise Guys, auf einen Zwei-Personen-a-cappella-Gesang herunter, was zwangsläufig zu dichten und ungewöhnlichen Arrangements führt. Dass bei diesem Duo zwei schöne Stimmen miteinander harmonieren, versteht sich darüber hinaus von selbst.

 

Mehr als nur einen Hauch von Zirkus wird der Akrobat Achim eins verbreiten. Sein Programm besteht zum einen aus einer Fakir-Nummer, die sehr erkennbar ins Parodistische abdriftet. Zum anderen setzt er seine Träume von der Schwerelosigkeit in eine überzeugende Jonglier-Performance um.

 

Luca schließlich bedient das Kultinstrument der australischen Ureinwohner, das Didgeridoo – doch gleichzeitig setzt er seine Stimme mit Geräuschen, Obertönen und Gesang ein. Und, als wäre das nicht schon genug an Gleichzeitigkeit, schlägt er auch noch die Afrikanische Trommel dazu und lässt zusätzlich bei manchen Stücken die Shruti-Box (ein indisches Instrument) mitklingen. Alles in allem eine virtuose und sehr rhythmische Darbietung, die schon mehr als ein Publikum in Begeisterung versetzt hat.

 

Ortsamt Horn-Lehe, Leher Heerstraße 15-107, Eintritt: 9, ermäßigt 6 Euro.

 



 

* * * Weitere Termine unter Kulturangebote * * *

 

--------------------------------------------------------------------------------------

Seitdem die Kita im alten Ortsamt ihren Sitz hat, und Ortsamtssaal und KulturRaum nicht mehr zur Verfügung stehen, erkundet Kulturraum Horn-Lehe  andere Veranstaltungsorte:

 

Der "Horn-Leher Kleinkunstabend" und die Veranstaltungsreihe "Bremer Stimmen" finden im Neuen Ortsamt, Leher Heerstr. 105-107 statt.

 

Im alten Ortsamt finden in den Räumen des Bürgervereins weiterhin kleine Veranstaltungen statt. Der Literaturkreis trifft sich alle 6 Wochen. Die Treffen des Historischen Arbeitskreises, der Fotogruppe, und die Skatrunde sind inzwischen stete Einrichtungen. 

 


  

"Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar"  (PAUL KLEE)   

                                                     

Ein Projekt des

 

Für die Initiative (das Orga-Team)                                                

Monika Dietrich-Lüders

Michael Koppel
Imme Nullmeyer
Harald Bornemann

Irmgard Laaf

Jürgen Nola
und viele mehr ....

kulturraumhornlehe@web.de | Tel.: 0421 340028